Health4Search

health4search.com

« Wunderwaffe Hydra Facial: Hightech für eine strahlend schöne Haut

Haarausfall – sanfte Hilfe auf natürlichem Weg

Volles Haar gilt schon seit jeher als Zeichen von Schönheit, Gesundheit und Fruchtbarkeit. Doch abhängig von äußeren Umständen, Ernährung oder einem hormonellem Ungleichgewicht, kann es vorübergehend oder, im schlimmsten Fall, sogar dauerhaft zum Verlust der Haarpracht kommen. Haarausfall kann in Verbindung mit Krankheiten, als Hinweis auf einen Nährstoffmangel auftreten oder durch psychische Ursachen, wie etwa Stress, ausgelöst werden. Wichtig ist es, bevor man zu Hausmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln greift, den Gesundheitszustand ärztlich überprüfen zu lassen. Gegen bestimmte Formen des Haarausfalls, wie etwa dem bei Männern häufig auftretenden genetischen bedingten Verlust des Haupthaares, können Hausmittel nur wenig bewirken. Hier kann der Prozess maximal verlangsamt, aber nicht aufgehalten werden. Für viele andere Formen des Haarausfalls gibt es bewährte Hausmittel, die völlig natürlich und daher ebenso nebenwirkungsfrei helfen können das Haar wieder gesünder und voller aussehen zu lassen und zu stärken.

Folsäure – das Haar von innen stärken

Gesundes und dichtes Haar benötigt für sein Wachstum verschiedene Nährstoffe und Proteine. Insbesondere Folsäure, auch als Vitamin B9 bekannt, spielt eine wichtige Rolle beim Zellaufbau. Um die komplexe Zellstruktur gesünder Haare zu gewährleisten, muss dem Organismus genügend Folsäure zugeführt werden. Hierzu können wir aktiv und völlig natürlich mithilfe unserer Ernährung beitragen. Als Alternative zu Innereien wie Leber und Niere, kommen auch pflanzliche Lieferanten für das kostbare B-Vitamin infrage. Vor allem Weizenkleie oder Blattgemüse lassen sich auf appetitliche Weise in den Speise- und Beauty- Plan einbauen.

Bier, Brennnesseln und Zitrone – Hilfe aus der Natur

Noch mehr Hilfe gegen Haarausfall bieten auch die folgenden Nährstoffbomben. Diesmal jedoch nicht zur Inneren, sondern vielmehr zur äußerlichen Anwendung. Bier eignet sich besonders gut als Spülung für die Haare. Der Gerstensaft versorgt Haare und Kopfhaut mit wichtigen Spurenelementen, wodurch das Haar voller und voluminöser wirkt. Auch kleine Bruchstellen und Spliss lassen sich so erfolgreich behandeln. Zitrone enthält große Anteile an Vitamin C, was geschädigten Haar ebenfalls zu neuen Glanz verhelfen kann. Zitrone hilft den pH-Wert des Haares zu regulieren und kann tote Zellen eliminieren, was vor allem auch im Kampf gegen Schuppen unterstützt. Die Brennnessel kann förderlich für die Ausscheidung von Abfallstoffe sein und wirkt entzündungshemmend. Sie liefert große Mengen an Kalium, Kalzium und Eisen, sowie Vitamin D.

Natron – reinigend und klärend

Natron gilt als Geheimtipp unter den Hausmitteln. Kann aber tatsächlich gegen Haarausfall wirken. Vor allem, wenn dieser durch zu viele künstliche Pflegeprodukte oder andere Chemikalien, wie etwa Chlor, verursacht wurde. Natron ist auf trockenem oder auch nassem Haar anwendbar. Eine Mischung aus Natron und Wasser (im Verhältnis 1 zu 3) eignet sich am besten. Natron reinigt besser als Shampoo und hilft dem Haar, ohne zusätzlichen Schmutz, wieder stark zu wachsen.

Als zusätzlicher Tipp für volles und gesundes Haar empfiehlt es sich das Haarwachstum mit leichten und entspannenden Bürstenmassagen zu unterstützen. Die Haare sollten möglichst nicht zu heiß gewaschen werden und vor allem im Sommer gerne an der Luft getrocknet werden. Beschwerende Shampoos oder Stylingprodukte mit Silikonen sollten möglichst vermieden werden, dann steht der natürlichen Mähne nichts mehr im Weg.

June 1, 2018 at 9:07 am
Commenting is closed